Der Weihnachtsabend von Charles Dickens

Es ist vielleicht zu früh von dem Weihnachtsabend zu sprechen und ein Buch mit so abgedroschenem Titel anderen überhaupt zu empfehlen, aber nicht in diesem Fall, denke ich zumindest; da dieses Buch erzählt eine Geschichte darüber, wie man sein Leben, festgefahren in seinen Zielen, vergeuden kann, wie man durch eigene Erfolge an seinem eigentlichen Leben vorbeigehen kann, ohne überhaupt dies zu merken; heutzutage heißt das etwa: Mit Lebenslügen aufräumen- das aber beschreibt nicht ganz das, was in diesem Buch beschrieben wird, also nicht nur psychologische beziehungsweise gar kognitive Seite der Sache, sondern tiefere Notwendigkeit Realität zu sehen und auch soziologische Realität sozusagen; das Buch beschreibt sehr schön und ohne große Dramatik aber mit Grotesk – nur Geister sind da, die eher wie Fee sind – wie man wach werden kann: von einem Leben zum wirklich eigenen und eigentlichen Leben: „Die Wege der Menschen deuten ein bestimmtes Ende voraus, auf das sie hinführen, wenn man auf ihnen beharrt. Aber wenn man von den Wegen abweicht, ändert sich auch das Ende“, so der Dickens. Also, das Buch gefällt mir, auch wie das gemacht ist, geschweige denn, noch ein Jahr neigt zu Ende und sich solche Fragen zu stellen finde ich richtig-wichtig schön, sozusagen. Ihr könnt das Buch hier runterladen, in verschiedenen Formaten.


Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge von Rainer Maria Rilke

Es ist immer gleichzeitig einfach und seltsam über Bücher etwas zu sagen, vor allem über die Bücher wie Die Aufzeichnungen des Malte Luarids Brigge von Rilke. Dieses Buch, meines Erachtens, beinhaltet fast alles, was später in dem ganzen Jahrhundert bei mehreren Autoren als eigenständige ästhetische Erfindung gefeiert wurde und die literarische Moderne ausmacht; Rilke hat auch das Impressionistische  von Malerei in der Literatur übertragen und das ist ihm auch sehr gut gelungen. In diesem Buch findet ihr viele sehr schöne Bilder, Bilder und Passagen aufgezeichnet wie modernes Blog über sich selbst, über eigene Empfindungen und Erlebnissen, auch über eigene Aufenthalte, also Reiseberichte im gewissen Sinne. Das Buch habe ich dank eines wunderschönen C gelesen. Das Buch steht hier zum Download, natürlich kostenlos und das Format des e-Books könnt ihr euch selber aussuchen.


Frau Bovary von Gustave Flaubert

Das ist eine wunderschöne Geschichte, eine Geschichte von der Liebe, von einer Frau, die wegen der Liebe alles verliert, auch ihr Leben; eine moderne Julia, allerdings ohne Romeo, entweder Feiglinge oder verlogene Geliebten hatte sie. Geschrieben ist diese sehr schön und im originalen Stil; eine Geschichte aus der französischen Provinz des 19-Jahrhunderts; der Autor, der mit jedem Satz lange gerungen hatte, um der Schönheit willen; diese Geschichte gilt als Anfang des modernen Romans, ein Buch von ganz oben der Weltliteratur; ein Buch das wirklich gelesen werden muss, weil das auch viel Freude einem bereitet wird, und nicht nur im Herbst 🙂  ihr könnt dieses Buch hier in unterschiedlichen eBook-Formaten runterladen.


Alice im Wunderland von Lewis Caroll

Das ist ein Klassiker und nichtsdestotrotz ein sehr lustiges und schlau komponiertes Buch. Das Buch, die fiktionale  Welt „Alice im Wunderland“, spielt in solch einer Weise mit Logik, dass sich die Erzählung unter Kindern und Mathematikern gleichermaßen großer Beliebtheit erfreut; mit zahlreichen satirischen Anspielungen; Weiter lesen


Narzißmus als Doppelrichtung von Lou Andreas-Salomé

Heute möchte ich euch ein eBook von einer der Interessantesten Autorinnen vorstellen, die unverdient, meines Erachtens, etwas in Vergessenheit geriet; diese sehr kluge Frau war nicht nur eine der besten Schüler von Sigmund Freud, sondern bewunderten sie, ihren Mut, ihr Denken und auch ihre Schönheit, solche Kerle, wie Friedrich Nietzsche und Paul Rée, die beiden, übrigens, wollten sie heiraten, aber wurden von ihr abgewiesen und blieben Freunde; wobei Nietzsche war etwas eingeschnappt und brach daraufhin die Freundschaft ab. Sie war einige Zeit mit Rainer Maria Rilke zusammen, zumindest haben sie einen Sommer zusammen verbracht und danach ist Rilke sogar extra nach Berlin gezogen, weil Lou damals in Berlin wohnte; und sie wurde Rilkes „mütterliche“ Muse, wie er später es sagte. Also, sehr empfehlenswert sind ihre Bücher und eines davon „Narzißmus als Doppelrichtung“ könnt ihr hier kostenlos herunterladen; ihr könnt da dieses Buch in gängigen Formaten finden und euch eins aussuchen, welche euch am besten passt.


Gratis eBook: Robinson Crusoe von Daniel Defoe

Robinson CrusoeHabt ihr Lust auf einen Abstecher, auf ein Abenteuer? Dann ist Robinson Crusoe von Daniel Defoe das Richtige für euch!

Ein Buch, das als erster englischer Roman schlechthin gilt, über Piraten, Einsamkeit auf der Insel; sozusagen eine Art Ur-Science-Fiction, geschrieben wie eine autobiographische Erinnerung und witzig vor allem.

Ihr könnt das Buch hier runterladen als PDF-Datei.